---Zurück zum Glück---I Want It All---Don't look back in anger!---

Kategorien: ---Music Of The Night---School's Out---Good Old Hockey Game---The Sun Always Shines On TV---Machines (or 'Back To Humans')---

generiert von Sloganizer


Aktueller Gemütszustand:
The current mood of k2k@norisnettigers.de at www.imood.com


Dinge von denen

~ Everything Changes ~

Das war gestern ein echt tolles Spiel. Vielleicht nicht unbedingt vom spielerischen, aber insgesamt gesehen. Von der ersten Minute an hat man gemerkt, dass die Spieler und die Fans gemeinsam k?mpfen wollen. Es kam Stimmung von den R?ngen, die einstimmig in allen Bl?cken (nat?rlich Stehplatz) ?bernommen wurde. Die Spieler haben gek?mpft und es wurde fast nur auf das Kassler Tor gespielt - leider konnte man da mal wieder unsere "St?rken" im Abschluss erkennen... Der Einbruch kam traditionell im zweiten Drittel wo unser 1:0 nicht gegeben wurde und die Tigers im Gegenzug ein Tor durch Abpraller an Pollocks Schlittschuh kassierten... Als wir dann endlich den Ausgleich hatten, beschloss auf einmal der gute Herr Osterloh ein Hammertor durch JFs Schohner zu schie?en... Aber man hat gemerkt, dass werder Spieler noch Fans aufgeben wollten und schlie?lich schafften es die Ice Tigers ihre ?berlegenheit zu nutzen - die 5 + 20 gegen Groulx, wegen Stock-Foul gegen Acker war auf alle F?lle der Wendepunkt. Schlie?lich konnten die Diechers mit 5:2 siegen Nachdem wir dies geb?hrend mit einer Ehrenrunde gefeiert hatten und die Arena verlie?en, waren doch tats?chlich vor der VVK-Stelle ein paar M?dels die vor der Arena kampierten... Und das waren keine SKS, die den Diechern auflauern wollten, nein, es waren tats?chlich die ersten BsB-Fans... Ich h?tte das nicht gedacht, man k?nnte meinen, dass die Damen innerhalb von 10 Jahren erwachsen w?rden? Bin echt gespant auf das Konzert *lol* Irgendwie ist das so seltsam nach gut ?ber sechs Jahren in denen sich sehr viel ereignet hat im Zuge der Nostalgie zu einem BsB Konzert zu gehen. Ich mein wenn ich bedenk wie ich damals so drauf war in der Hinsicht. Da w?rde ich nicht jetzt noch im Schlafanzug locker vor dem PC hocken und ?berlegen ob ich etz die Haare noch wasche oder net. Da w?re ich schon vollkommen aufgeregt vor dem Spiegel und w?rde meine Schminke ?berpr?fen oder so... Erwachsener zu sein hat auch Vorteile, es ist einfach nicht mehr so hektisch... *g*

DER DIECHER IS IMMER DER SIECHER!
5.11.05 13:13


Werbung


~ Everybody (Backstreet's Back) ~

Ja ich habe es getan. Ich war bei den Backstreet Boys. Wie in den guten alten Zeiten *lach* Wir waren schon um 16 Uhr angestanden und waren ziemlich weit vorne (also das mit dem ?bernachten vor der Arena hat den M?dels nicht soooo viel gebracht). Am Eingang gabs dann nat?rlich wieder das obligatorische Gedr?ngel, aber im Vergleich zu fr?her war das gar nichts. Innen wars dann auch super - als die Jungs loslegten haben wir uns schon aneinander festgehalten, da wir auf das Gedr?ngel von hinten warteten, aber das blieb aus! Man merkt, dass die M?dels alle ?lter geworden sind. Neben mir war einer gestanden der seine Freundin begleitet hat. Als die erste Kreischattacke kam, war dem sein Gesicht ein Bild f?r G?tter, wie er sich dann die Ohren zugehalten hat *lol* Leider hab ich die ganzen neueren Lieder gar nicht so gekannt und von den ersten beiden Alben haben sie nicht soooo viel gesungen (nicht mal We've Got It Going On!!!). Als Howie dann im Nostalgik-Blabla irgendwas meinte mit erstem Auftritt in Europa bei der Popex 95, haben die meisten nur etwas ratlos geschaut und nur wenige, wie Claudi und ich, haben dann a weng rumgeschrien *lol* WIR waren schlie?lich auch dabei und haben den Auftritt gesehen. Ich wei? noch wie Mola Adebisi die neue Top-Boyband aus den USA angek?ndigt hat und irgendwie wollte dass die eine H?lfte "Backstreet" und die ander "Boys" ruft und dann diese f?nf Typen in ihren USA Basketball Jerseys auf der B?hne rumgehupft sind und an der einen Stelle so komisch im Kreis gelaufen sind... Damals... Wer h?tte gedacht, dass ich 10 Jahre sp?ter ebendiese Heinis nochmal anschauen w?rde. Vor allem wenn man betrachtet was da alles dazwischen liegt. Gut f?nf Jahre des extremen Fan-Seins, bis heute (mit gestern) sieben Konzerte. Mittlerweile bin ich erwachsen und mein Leben dreht sich um ganz andere Dinge. Ich habe neue Idole bzw. neue Schw?rme - und meine Musik ist eine ganz andere (eigentlich gibt es da nur zwei Konstanten seit damals: Queen und Bach). Lustig wie sich die Zeiten ?ndern, aber es tut auch unheimlich gut mal wieder in die Vergangenheit zur?ck zu blicken und die damalige Perspektive ins Ged?chtnis zu rufen. Ich bin froh, dass ich heute anders bin als fr?her, aber ich denke im Nachhinein ist es auch nichts wof?r ich mich sch?men m?sste, schlie?lich hat mich das alles auch ein wenig zu dem Menschen gemacht der ich bin und diese Phase geh?rte auch dazu. Im Gro?en und Ganzen hat das Konzert unheimlich Spa? gemacht - auch wenns jetzt nicht mehr unbedingt meine Musik ist *g*

DER DIECHER IS IMMER DER SIECHER!
6.11.05 22:39


~ Lemon Tree ~

Oh mann bin ich mal wieder m?de... Wei? ja auch nicht wie ich es immer schaffe so chronisch m?de zu sein. Naja, was solls. Hab heut um 10 Probe gehabt und war gestern in der Stadt bei ner Trikot-Veranstaltung von den Tigers und danach bei Vroni auf der Geburtstagsfeier. Jetzt hab ich noch verzweifelt versucht etwas Ordnung in mein Zimmer zu bekommen. Ist mir nicht so wirklich gelungen - werd wohl noch a weng was f?r die Uni tun heut, oder es mir zumindest vornehmen. Muss auf alle F?lle noch ein wenig Finnisch lernen des Wochenende, sonst versteh ich wieder nur Bahnhof am Dienstag *g* Auf jeden Fall muss ich noch a weng an Monteverdi analysieren (ich wei?, ich hatte zwei Wochen Zeit daf?r...). Oh mann bin ich demotiviert heut... *g*

DER DIECHER IS IMMER DER SIECHER!
12.11.05 18:04


~ Too Much Love Will Kill You ~

Unglaublich, dass das schon 14 Jahre her ist...



Freddie Mercury - f?r mich einer der gr??ten und genialsten Musiker die je gelebt haben. Danke f?r dein Lebenswerk! Der 24.11.1991, ein Tag der mein Leben entscheidend gepr?gt hat...

DER DIECHER IS IMMER DER SIECHER!
24.11.05 19:17


~ One Way Ticket To Hell (And Back) ~

Grad h?r ich mir das neue Album von The Darkness im Netz an. Gef?llt mir sehr gut. Vielleicht auch weil es ziemliche Ankl?nge an Queen hat. Ich liebe einfach diese "Queen-Vokalharmonien", der Wechsel zwischen Brust- und Falsettstimme und dazu einfach dieser Gitarrensound, der dem von Brian May doch recht nah kommt. Ich glaube das ist eine der wenigen Bands die Songs wie Bo Rhap w?rdig covern k?nnte. Ist auch schlie?lich auf dem Album einer der Produzenten die mit Queen arbeiteten und nicht zu vergessen die Klaviereinspielungen auf dem Piano, das einst zur Einspielung Bo Rhaps diente.
Gestern hab ich mir auf ZDF Unsere Besten - die Jahrhunderthits angeschaut. War sehr interessant, vor allem weil doch ein paar Sachen dabei waren, die einen sehr gewundert haben bzw. haben Sachen gefehlt, was auch sehr seltsam war. "Wind Of Change" ist aber eine w?rdige Nummer 1, da kann man nicht meckern. Verwundert war ich dar?ber, dass nichtmal Mozarts Kleine Nachtmusik dabei war - daf?r war Bachs ber?hmtes Air (und nicht Toccata und Fuge???), H?ndels Halleluja (zum Gl?ck hinter Bach) aber auch Beethovens "Ode an die Freude" dabei. Was mich sehr gefreut hat: Carl Orffs "O Fortuna" aus den Carmina Burana war recht weit vorne. Daraufhin stellte Kerner die Frage ob es heute noch m?glich sei so gro?e klassische Werke zu komponieren, die so gro? sind, dass sie auch noch in vielen Jahren rezipiert werden. Daraufhin meinte Terrorfiedler Rieu, dass in seinen Augen Queens Bohemian Rhapsody (von diesem Frevel als Hungarian Rhapsody bezeichnet *grmml*) ein solches klassisches Werk ist - einmal im Leben muss ich dem Terrorfiedler tats?chlich recht geben. F?hrt mich wiederum zu der Frage, ob es tats?chlich so eine strikte Trennung zwischen klassischer und Popul?rmusik geben sollte? Vor allem ist doch die Frage was denn die Trennungslinie ist. Ok, man kann zwischen E-Musik und Unplugged-Musik unterscheiden. Vielleicht auch zwischen Orchestermusik und Musik f?r orchesteruntypische Instrumente unterscheiden. Aber irgendwie wird doch die Popul?rmusik in gewissem Ma?e abgewertet gegen?ber der klassischen Musik. Aber es gibt doch durchaus "Popul?rklassik", also Werke, die in allen Schichten rezipiert werden, also von jeglichen Laien, sowie von Kennern. Beispiel Carmina Burana, zumindest den Eingangschor kennt fast jeder und anscheinend gef?llt das auch jedem. Oder Mozarts Werke, die sind auch f?r fast jeden zug?nglich - oder eben auch Bachs Weihnachtsoratorium, Toccata und Fuge oder auch dieses Air. Genauso gibt es eben diese Popul?rmusik, die von ihrem Anspruch her es mit klassischer Musik locker aufnimmt - wie eben Bo Rhap. Und ich m?chte mal klipp und klar sagen, dass so manches "gro?es" klassisches Werk vom Anspruch her da nicht mithalten kann. Schon allein wenn ich immer h?r Mozart sei so toll - im Grunde genommen ist das gar nicht so anspruchsvoll (zum Teil), Mozart ist doch eher "leichte" Musik f?r mich. Wobei auch darin nat?rlich die Kunst liegt mit einfachen Mitteln einen gro?en Effeckt zu erreichen. Aber es st?rt mich irgendwie in meinem Studium, dass immer nur die historische Komponente der klassischen Musik, als allem Anschein nach wahre Musik betont wird und f?r die Popul?rmusik des 20.Jahrhunderts gar kein Raum einger?umt wird. ?ber die Minnes?nge, die Popmusik des Mittelalters, wird ohne Ende diskutiert, aber ANSPRUCHSVOLLE Popul?rmusik der Gegenwart ist nicht wichtig. Traurig. Schlie?lich hei?t das Fach doch Musikwissenschaft und nicht Wissenschaft der klassischen Musik oder so. Meine Zukunft liegt eh in der P?dagogik, was mach ich mir Sorgen... Aber eines Tages werd ich mal was ?ber Popul?rmusik schreiben, auch wenns keiner lesen will!

DER DIECHER IS IMMER DER SIECHER!
26.11.05 16:17


 [eine Seite weiter]

generated by sloganizer.net

Gratis bloggen bei
myblog.de