---Zurück zum Glück---I Want It All---Don't look back in anger!---

Kategorien: ---Music Of The Night---School's Out---Good Old Hockey Game---The Sun Always Shines On TV---Machines (or 'Back To Humans')---

generiert von Sloganizer


Aktueller Gemütszustand:
The current mood of k2k@norisnettigers.de at www.imood.com


Dinge von denen

~ One Of Us ~

Es ist wieder soweit. Die reguläre Saison ist vorbei und eine gewisse Playoff-Panik macht sich breit. Was ich nicht wirklich geglaubt habe, ist letztes Wochenende erreicht worden: Durch zwei Siege haben es die Tigers geschafft sich den dritten Platz zu schnappen und somit im letzten Atemzug noch Ingoldorf zu überholen! Außerdem ist man damit Köln aus dem Weg gegangen - ABER: man katapultisierte sich zielsicher in Richtung Zach. Da ist es wieder, das böse Z-Wort, welches uns wie ein Fluch in den Playoffs verfolgt. Aber Flüche sind da um gebrochen zu werden. Hannover ist ein unbeschriebenes Blatt für uns und trotz Hansi dem Explosiven rechne ich den Tigers gute Chancen aus. Die Mannschaft KANN es (wie so oft) schaffen! Ich habe das Gefühl, dass man diesmal auch ein kleinwenig mehr an die Jungs glaubt, als in den Jahren zuvor. Das Team ist einfach eingespielter, da es wenig Wechsel gab - außerdem hat man laut Gerüchten mit fast dem gesamten Team verlängert. Außerdem gibt es einen wichtige Grund, dass es diesmal einfach mit mehr-als-Viertelfinale klappen muss: Martin Jiranek beendet seine Karriere. Das ist man ihm einfach schuldig, dass man für ihn den Fluch bricht! Bin unheimlich froh ein Trikot von ihm gekauft zu haben. Es wird komisch sein wieder ohne Jiranek-Eishockeygott zu spielen. Irgendwie war es als ob er nie weg war. Wir werden ihn alle auf dem Eis vermissen, aber er bleibt dem Verein zum Glück erhalten.

DER DIECHER IS IMMER DER SIECHER!
6.3.07 15:06


Werbung


~ Ich find dich scheiße ~

Es gibt Menschen, die kennt man zwar nicht persönlich, aber die machen einen unheimlich sauer. Als ich damals nach meiner anfänglichen Eishockey-Euphorie-Blauäugigkeit so langsam auch das ganze drumherum in der DEL und allgemein in der Sportwelt so mitbekam, kristallisierte sich bald eine Art Feindbild in Sachen Investoren heraus: Der reiche Onkel Anschütz aus den USA, dem die Eisbären gehörten und der den München Barons das Geld in den Arsch schob. Als ich dann meine legendäre Facharbeit über Sport in der amerikanischen Gesellschaft schrieb, musste ich mich dann etwas genauer mit den amerikanischen Umständen des ganzen Teamownings, Lizenzen, Wirtschaftlichkeit usw. auseinander setzen - und natürlich hat Onkel Anschütz da gut mitgemischt. Geld regiert die Welt... und den Sport. Das war mein Fazit damals und letztendlich war mir klar, dass das wohl nie besser wird. Vor ein paar Tagen kam mir dieses Feindbild nochmal hoch, da ich gelesen habe, dass Mr. Super-Investor sein Geld auch noch in irgendwelche Anti-Schwulen-Kampagnen steckt und den Bush Wahlkampf unterstützt hat! Meine Fresse, was soll der Mist!?!?!? Ich versteh das einfach nicht, warum solche Möchtegern-"Weltverbesserer" sowas machen. Weiß auch nicht warum, aber bei sowas werd ich immer unheimlich sauer. Es ist doch scheißegal ob man jetzt mit Männern oder Frauen schläft - vor allem geht das doch irgendwelche stinkreichen Öl-Multis einen Scheißdreck an, ob jetzt gleichgeschlechtliche Partner ein Kind adoptieren können oder heiraten oder was weiß ich. Für mich ist genauso wie Rassismus! Das ist als ob er jetzt sagen würde, dass er keine dunkelhäutigen Sportler mehr in seinen Vereinen haben will (eigentlich ist es schlimmer als das, aber würde er sowas machen, wären gleich alle auf den Barrikaden). Garantiert gibt es auch in seinen Vereinen homosexuelle Sportler, aber die müssen sowas ja über sich ergehen lassen, denn der Sportler an sich ist ja eine Ressource die dem Teambesitzer "gehört" - und daher bleibt man lieber still und versucht ja nicht sich zu outen, da das ja dann den Job gefährdet. Ich stell mir das schrecklich vor. Also einerseits, dass du als Profisportler mit einem Outing eigentlich deine Karriere und damit deinen Job aufs Spiel setzt und du deshalb immer dein Privatleben dermaßen abschirmen oder eben inszenieren musst. Und andererseits, dass du als Profisportler - v.a. in den US-Ligen - eigentlich mehr oder weniger als Ware behandelt wirst. Irgendwelche Menschen die du nicht mal persönlich kennst, haben die Rechte an dir und bestimmen mal einfach so von heute auf morgen, dass du mal einfach so vom einen Ende des Landes ans andere Ende verkauft wirst und du mal einfach so dein Hab und Gut zusammenpackst und deine Teamkameraden verlässt. Wo bleibt hier die Menschlichkeit? Scheiß Kapitalistenschweine! Hat mich schon damals bei meiner Facharbeit aufgeregt, tut es auch heute noch.

DER DIECHER IS IMMER DER SIECHER!
11.3.07 18:09


~ Opfer ~

Also manchmal möchte man mal gern zwischendurch seinen Kopf gegen die Wand hauen. Mir kams ja schon von der ganzen Anschütz Geschichte wieder hoch, weil ich mich mal wieder über die Kapitalistenschweine im Profisport aufregen musste. Aber heut dacht ich mir auch wieder einfach nur: Warum? Die DFL möchte sich auf einmal unheimlich gern an der US-Fußball Liga orientieren, deswegen möchte man den DFB-Pokal abschaffen und eine internationale Woche einführen, um für die deutschen Vereine Werbung zu machen. Ich frage mich allerdings, warum man sich dabei an einer schlechteren, extremst wirtschaftlich aufgebauten Liga orientieren muss?!? Ich bezweifle auch, dass man für die deutschen Vereine unbedingt internationale Werbung betreiben muss. So traurig es ist, aber der FCB ist doch eine internationale Topadresse und unbekannt sind die anderen Vereine doch auch nicht auf internationaler Ebene. Ich versteh es nicht, warum man einen etablierten Wettbewerb abschaffen will? Vielleicht bringts Vereinen wie den Bayern nicht genug Geld, wenn man gegen einen Amateurclub spielt (da bringt Liverpool natürlich mehr Einnahmen)? Doch der Traditionalist unter den Fußballfans wird sich sicher mehr über so kleine Heldengeschichten, wie sie der Pokal schreibt, mehr freuen, als darüber, dass die reichen Vereine mehr Geld einstreichen. Aber leider ist der westliche Mensch an sich ein totales profitgeiles Kapitalistenschwein, das sich alles aus der US-Wirtschaft abschaut. Sportliche Globalisierung? Wann wird die Bundesliga Auf- und Abstieg abschaffen und das Draft-System einführen? Womöglich eine Frage der Zeit... Naja, als Eishockeyfan würd ichs denen ja auch irgendwie gönnen, dass nicht nur immer unser Sport kaputt gemacht wird Ich bin nur ein Opfer des Kapitalismus...
Aber nun mal zu den "schönen" (?) Dingen im Leben: Übermorgen gehts los! Playoffs - und die Frage wie viele Spiele gönnen wir unserm Maddin noch im Tigers-Dress. Noch bin ich ja nicht in dieser geheimnisvollen "Playoffstimmung", aber spätestens wenn das Spiel Freitag los geht und das erste Spiel zwischen Weiterkommen und Saisonende ist, stellt sich wieder diese herrliche Aufregung ein. Einerseits ist diese Spannung grauenvoll, aber andererseits ist die Freude über jedes Tor etwas ganz besonderes. Vor allem, wenn ein Tor wieder jede Hoffnung zurückgibt. Ich freu mich schon - aber ich hab auch Angst. Angst, dass es wieder viel zu schnell vorbei ist. Immerhin ist die Schirieinteilung diesmal nicht so furchteinflößend: Aumüller - Schütz - Schimm - Aumüller. Zumindest von Schütz erwart ich mir schon ein faires Spiel und Aumüller hat eigentlich auch zuletzt sich wenig bemerkbar gemacht (immer ein gutes Zeichen). Naja, und uns' Willi ist immer so ne Sache Einmal grauenvoll, einmal parteiisch für uns (eigentlich der einzige der sowas bringt), einmal unauffällig. Also, schau mer mal

DER DIECHER IS IMMER DER SIECHER!
14.3.07 13:00


~ Get Ready For This ~

Hilfe! Es ist soweit! Heute sind Playoffs! Aberglaube oder nicht Aberglaube - das ist die Frage. Keine Tönung, kein Nagellack. Nicht in der ersten Runde. Hab einen nackten Mann gebacken - natürlich nach einem Finnischen "Tiikerikakku" Rezept! Falls sich mein Handy nicht weiterhin gegen meinen Laptop wehrt, kann ich vielleicht das tolle Foto hier reinsetzen... Aber irgendwie wars nur einverstanden sich das PODÄDÄDÄPOPO schicken zu lassen, wollt aber nix hergeben. So ne Egosau von Handy... Egal. Heute sind Playoffs. Heute geht das Bibbern und Bangen wieder los. Mal sehen. So langsam werd ich auch wieder ein wenig nervös. Dieses Alles-oder-Nichts-Kribbeln kommt schon. Aber so richtig ernst wird das wohl erst, wenn ich den jähzornigen Karnevalsprinzen (blöd, dass er nicht mehr im Karnevalsgebiet ist, aber der Name gefiel mir irgendwie am besten) sehe und er mal endlich wieder zu explodieren droht. Ich freu mich. Ich hab Angst. Irgendwie zweischneidig die ganze Sache. A propos schneiden: Warum müssen Männer einen immer verletzen??? Selbst als Backform schaffen die das! Hab mir beim Abspülen einen schönen Schnitt zwischen Daumen und Zeigefinger geholt - ne ganz tolle Stelle! Naja, nun aber genug - ich muss mich mental vorbereiten *lol*

DER DIECHER IS IMMER DER SIECHER!
16.3.07 15:01


~ Every Day I Love You Less And Less ~

Playoffs stinken! Es ist doch zum kotzen! Da freut man sich irgendwie doch wieder aller Vernunft drauf und dann muss man sich so einen Bullshit ansehen. Warum zur Hölle muss das immer so laufen? Gut, das war erst das erste Spiel. Aber wenn man so was grottiges geboten kriegt, dann ist es unheimlich schwer so etwas wie Hoffnung zu behalten. Schlechter war nur der Playoff Auftakt vergangene Saison. Kein Pass fand sein Ziel, die Bullys waren die Hölle und auf das Tor wollte auch niemand schießen. Unsere Abwehr war nicht existent. Wir das am Sonntag nicht besser, seh ich schwarz. Ich hab echt keinen Bock mehr auf Playoffs...

DER DIECHER IS IMMER DER SIECHER!
17.3.07 01:08


 [eine Seite weiter]

generated by sloganizer.net

Gratis bloggen bei
myblog.de